Leighton Meester (Nina Ostroff)

Leighton Messter

Allgemeines

Leighton Marissa Meester wurde am 9. April 1986 in Forth Worth, Texas geboren und ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin.

Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle als Savannah in der Fernsehserie “Surface – Unheimliche Tiefe” und sie hatte ein paar Gastrollen in den TV-Serien “24”, “Veronica Mars” und “Entourage”. Von 2007 bis 2012 wirkte sie in der bekannten Fernsehserie “Gossip Girl” mit.

 

Leighton Meester

Privatleben

Leighton Meester erblickte im texanischen Forth Worth als Tochter von Constance und Douglas Meester das Licht der Welt. Sie hat Wurzeln, die bis nach Holland, Deutschland, Großbritannien und Irland reichen.

Zum Zeitpunkt ihrer Geburt flogen ihre Eltern als Marihuana-Händler auf und wurden zu Haftstrafen verurteilt. Ihre Mutter war in der Lage, Leighton in einem Krankenhaus zur Welt zu bringen, und pflegte sie für drei Monate in einem Resozialisierungszentrum, bevor sie ins Gefängnis zurückkehrte, um ihre Strafe zu vollenden. Danach kam Leighton bei ihrer Großmutter unter.

 

Karriere

Mit elf Jahren zog sie mit ihrer Familie, zu der neben den schon erwähnten Eltern noch zwei Brüder zählen, nach New York. Kurz darauf fing Leighton an zu modeln, obwohl schon damals ihre Leidenschaft eher der Schauspielerei glat. Ihre erste TV-Rolle ergatterte sie für die Krimi-Serie “Law and Order” und bald darauf folgten Gastauftritte in “Dr. House”. Auch in den beliebten Serien “Crossing Jordan”, “Eine himmlische Familie”, “24” und “CSI: Miami” war sie zu bewundern. Ihren großen Durchbruch nach etlichen Gastrollen und kleinen Auftritten in Fernsehserien schaffte sie 2007 mit der großen Hauptrolle in “Gossip Girl”. Dort spielte Leighton die snobistische Blair Waldorf. Diese Rolle machte sie über Nacht berühmt.

 

Auszeichnungen

Nominierungen

  • 2008: Als „beste Schauspielerin in einem Drama“ für Gossip Girl bei den Teen Choice Awards
  • 2009: Als „weiblicher Durchbruch Star im TV“ für Gossip Girl bei den Teen Choice Awards
  • 2009: Als „beste Schauspielerin in einem Drama“ für Gossip Girl bei den Teen Choice Awards
  • 2010: Als „beste Schauspielerin in einem Drama“ für Gossip Girl bei den Teen Choice Awards
  • 2011: Als „Best Villain“ für The Roommate bei den MTV Movie Awards
  • 2013: Als „Schlechtestes Leinwandpaar“ (mit Adam Sandler) für Der Chaos-Dad bei der Goldenen Himbeere

Gewonnene Auszeichnungen

  • 2009: Als „beste Schauspielerin in einem Drama“ für Gossip Girl bei den Teen Choice Awards
  • 2010: Als „beste Schauspielerin in einem Drama“ für Gossip Girl bei den Teen Choice Awards

 

Diskografie    

Im April 2009 unterzeichnete Meester einen Plattenvertrag bei Universal Republic. Messters erste offizielle Single “Somebody to Love”, ein Duett mit dem R’n’B-Sänger robin Thicke, wurde am 13. Oktober 2009 veröffentlicht. “Your Loves’s a Drug”, ihre zweite Single, erschien am 30. März 2010.

Alben

  • 2010: Love is a Drug
  • 2010: Valentine’s Day OST
  • 2014: Heartstrings

Singles

  • 2009: Good Girls Go Bad
  • 2009: Somebody to Love
  • 2009: Body Control
  • 2010: Your Love’s a Drug
  • 2010: She Said
  • 2010: Words I Couldn’t Say
  • 2011: Give In to Me

 

Seit dem Ende von “Gossip Girl” ist es ruhiger geworden um die singende Schauspielerin. 2017 ging sie mit ihrer neuen Serie “Making History” erneut ins Rampenlicht, doch die Show wurde nach einer Staffel komplett eingestellt. Und auch kam bisher kein neues Album von ihr heraus. Wahrscheinlich hat Leighton genug um die Ohren, denn am 4. August 2015 erblickte ihre Tochter Arlo Day das Licht der Welt. Vater des Kindes ist ihr Ehemann, der “O.C., California”-Star Adam Brody, mit dem sie seit Februar 2014 verheiratet ist.